Meteor 350

Die Meteor 350 tritt mit ihrem Namen das Erbe einer Royal Enfield Ikone aus den 1950er-Jahren an. Die Ende 1952 auf den Markt gebrachte Meteor war ein hochgelobtes Tourenmotorrad, das seinen guten Ruf über viele Jahre hinweg erworben hat. Der neue Easy Cruiser Royal Enfield Meteor 350 überträgt die typischen Merkmale der Marke mit vielen Neuerungen in die heutige Zeit und wird so dem hervorragenden Ruf seines Vorgängers bestens gerecht.   

Ab 5`490.- SFr                                        

In den 1980er Jahren aufzuwachsen bedeutete, dass das bleibende Bild eines Motorrads für mich ein Cruiser irgendeiner Art war. Es ist nicht so, dass ich ein "Cruiser-Typ" war, es ist nur so, dass, wenn man viel von etwas sieht, es zum Hauptbezugspunkt wird, und in diesem Fall zum Wunsch! Nachdem ich bis in meine späten Teenagerjahre nur Fahrräder hatte, war ich von der Idee eines Cruisers im typisch amerikanischen Stil fasziniert - und der erste, Cruiser, den ich tatsächlich in Natura sah und in den ich mich sofort verliebte, war eine Royal Enfield Citybike.                                            

Das Herz der Meteor ist ein luft-/ölgekühlter SOHC-Motor mit 349 cm3 und charakteristisch langem Hub, der eine gleichmäßig geschmeidige Kraftentfaltung und reichlich Drehmoment im unteren Drehzahlbereich bietet. Das elektronische Kraftstoffeinspritzsystem sorgt für eine beruhigende Leistungsabgabe über den gesamten Drehzahlbereich, was eine einzigartige Performance sicherstellt. Ganz in Fortführung der legendären Einzylinder ertönt aus dem Auspuff des neuen Motors der charakteristische Sound einer Royal Enfield.                                            

Mit dem neuen Rahmen, der komfortablen Sitzposition, ABS Bremsanlage, hochwertigen Federungselementen und elastischer Leistungsabgabe wird die Meteor 350 die Cruiser-Welt bereichern. Das agile und leichte Handling ist das Ergebnis der zahlreichen Test- und Entwicklungsstunden, die in einem neuen Rahmen resultierten, der stabiler und verwindungssteifer ist, ohne Kompromisse beim Fahrkomfort einzugehen.